Fotografische Vorgehensweise

Nach Sondierung des Motivs und dem Zeitpunkt der richtigen Lichtstimmung erfolgt der Aufbau der Kamera mit nochmaliger Motivsondierung auf der Mattscheibe. Entspricht der 'Bildaufbau' meinen Vorstellungen, wird der Motivkontrast mit einem 1º Handbelichtungsmesser (Pentax digital) nach dem Zonensystem ausgemessen. Hierbei wird entschieden, wie die spätere Entwicklung des Negativs im Labor durchgeführt werden soll.
Das verwendete Filmmaterial ist Schwarz/Weiß-Planfilm 'T-Max 400 pro Prof.' von Kodak 4x5/8x10 inch (alte Emulsion).


Filmentwicklung

Die Filme werden im Labor in HC110 (Kodak) oder PMK Pyro Metol Kodalk Liquid (Pyrogallol Entwickler) entwickelt.


Print

Zum Vergrößern nutze ich die Vergrößerer 'Kienzle C252' (8x10" Negative) und 'LPL 751' (4x5" Negative). Je nach Negativ kommt entweder das jeweilige Color-Modul oder das SPLITGRADE® (Heiland electronic, Wetzlar -Germany-) zum Einsatz. SPLITGRADE® übernimmt die mühsame, zeitintensive, technische Routinearbeit und hilft, Zeit bzw. Material zu sparen.
Ich verwende vorwiegend das gradationsvariable Baryt-Papier 'MCC 111 FB' von AGFA (Nachfolgepapier Adox MCC 110) in der Größe 30,5 x 40,6 cm. Das Papier wird im Papierentwickler 'Agfa Neutol NE' 5 Minuten entwickelt. Zur Hervorhebung der Schwärzen und zur Erhöhung der Archivfestigkeit wird zum Schuß der Print 3-5 Minuten im Selentonung (Kodak) getont. Die Wässerung dauert dann nochmals ca. 30-45 Minuten.
Ich bin mittlerweile dazu übergegangen, die nassen Prints mit der Schichseite nach unten auf Trockensieben 'Luft zu trocknen'. Am nächsten Tag wird den 'trockenen' Prints dann endgültig in einer Trockenpresse (Ecomat) die restliche Feuchtigkeit entzogen. Durch die Lufttrocknung bekommt der Print noch einmal den letzten Schliff.
Nach Visualisierung des fertigen Prints wird entschieden, ob eine Verbesserung des Prints erforderlich ist. Dies wird solange wiederholt, bis der Abzug nach meiner Meinung die Brillanz hat, die ich mir vorstelle.


Präsentation

Zum Schluss werden die fertigen Prints mit der Kaltfolie 'Gudy 831' auf einen Hintergrundkarton aufgezogen und ein passendes Passepartout dazu angefertigt.